Partner
Login

21. GV im Zirkus «Salto Natale» mit Diskussion zur Zukunft der Swiss Olympians

13.12.2018 - Knapp 70 stimmberechtigte Swiss Olympians und rund 30 Begleitpersonen machten der 21. Generalversammlung ihre Aufwartung und wurden in die als Höhepunkt eingebaute, zukunftsweisende Swiss Olympians-Diskussionsrunde integriert.


Die Präsidentin der Swiss Olympians, Gianna Hablützel-Bürki, führte bewusst zügig durch die ordentlichen GV-Traktanden. Zügig deshalb, um genügend Zeit für die anschliessende wegweisende «Zukunftsdiskussion» zu haben. 

Benoît Schwarz hat im Sommer 2018 seinen Rücktritt erklärt, weil er seine sportlich ambitionierten und beruflichen Tätigkeiten nicht mehr mit dem Engagement als Kassier der Swiss Olympians vereinbaren kann. Als seine Nachfolgerin wurde die ehemalige Spitzenkanutin, Sabine Eichenberger als neue Finanzverantwortliche einstimmig gewählt. 

In die Aufgabe als zweiter Revisor neben Marco Bührer wurde neu Benjamin Plüss, ebenfalls einstimmig gewählt. Benjamin Plüss ersetzt Mireille Gigandet-Donders, die ihr Amt wegen der statutarischen Amtszeitbeschränkung zur Verfügung stellen musste. Die Finanzrevision der Swiss Olympians-Rechnung ist nun künftig fest in der Hand ehemaliger erfolgreicher Eishockeyaner.

Wir sind froh, engagieren sich immer wieder verdiente Swiss Olympians für eine Mitarbeit in Arbeitsgruppen oder auch im Vorstand. Nur so ist es möglich, der Vereinigung der Swiss Olympians auch künftig einen Mehrwert zu bieten.

Swiss Olympians: «Quo vadis – weiter weiter»?

In einer längeren und ausführlichen Diskussion, unter der kompetenten Leitung von Regula Späni debattierten die Podiumsteilnehmenden Martin Feigenwinter (Eisschnelllauf), Gianna Hablützel-Bürki (Fechten), Florence Schelling (Eishockey) und Roger Schnegg (Swiss Olympic) über Ideen und Ansätze zur Ausrichtung und Zukunft der Swiss Olympians. Alle anwesenden Swiss Olympians konnten sich im anschliessenden Meinungsaustausch ebenfalls einbringen und zu den thematisierten Punkten ihre Meinung äussern.
Ein erstes Fazit aus dieser Expertenrunde ist das nach wie vor hohe Interesse an unserer Vereinigung und dass die Swiss Olympians auch in Zukunft ihre Berechtigung haben. In welcher Form wir auftreten und uns positionieren wird Gegenstand von kommenden Workshops sein, über welche wir euch auf stets informieren werden. Unser Ziel ist es, dass wir euch im Laufe der ersten Jahreshälfte 2019 über unsere Absicht und Ausrichtung orientieren.

Das GV-Protokoll sowie ein Fotoprotokoll der Diskussionsrunde werden wir euch demnächst auf unserer Webseite zur Verfügung stellen. 

Ein exzellentes und reichhaltiges Steh-Dinner bot im Anschluss an die GV eine wunderbare Gelegenheit zum Networking, sich Kennenlernen und gemeinsamen Erfahrungs- und Gedankenaustausch. Ein Stelldichein lauter Sport- und Verbandsprominenz traf aufeinander und gemeinsam besuchte man im Anschluss die Zirkusvorstellung von «Salto Natale». Eine wunderbare Gala in Kombination von Sport, Akrobatik und Eleganz sowie ein passender, runder Abschluss dieser spannenden Generalversammlung. 
 


die Angemeldeten
zu den Fotos


  zurück